Customer portal
Direktkontakt

CAE-Beratung/Verkauf T +41 (0)52-368 01-01 info@cadfem.ch

Anwendersupport T +41 (0)52-368 01-28 support@cadfem.ch

Seminarberatung T +41 (0)52-368 01-07 seminar@cadfem.ch

Direktkontakt

Sie befinden sich hier:  Produkte  ›  CADFEM ANSYS Extensions  ›  MoldSim NL inside ANSYS

CADFEM ANSYS Extension zur direkten Verknüpfung von Spritzgießsimulation mit ANSYS Workbench –
mit elastisch-plastischem Werkstoffgesetz

Zwei Welten, ein Ziel

Bei der Entwicklung von Bauteilen aus kurzfaserverstärkten Kunststoffen spielen zwei Arten von Simulationen eine zentrale Rolle: Während in einer Spritzgießsimulation der Herstellungsprozess abgebildet wird, geht es in der Festigkeitsberechnung um die Ermittlung des strukturmechanischen Verhaltens des untersuchten Bauteils.

Die von CADFEM entwickelte Lösung MoldSim NL inside ANSYS verknüpft die Ergebnisse beider Simulationswelten im Interesse optimaler Produktqualität miteinander. Sie ermöglicht die direkte Übernahme von wesentlichen Informationen aus der Spritzgießsimulation in die strukturmechanische Berechnung in ANSYS Workbench und nutzt dabei ein elastisch-plastisches Werkstoffgesetz.


Vorteile

  • Komplette Einbettung in ANSYS Workbench, vom Import der Spritzgussdaten bis zur Ergebnisauswertung
  • Effziente Berechnung der effektiven Materialkonstanten des kurzfaserverstärkten Thermoplasts direkt in ANSYS

 

Moldsim NL ist eine Weiterentwicklung von MoldSim und bietet:

  • Elastisch-plastische Materialbeschreibung kurzfaserverstärkter Thermoplaste
  • Curve-Fitting von Testdaten zur Bestimmung der Verfestigungsparameter mit optiSLang-Algoritmen unseres Partners Dynardo
  • Performancezuwachs durch Unterstützung von ANSYS Distributed Memory Parallelization (DMP)
MoldSim NL: Fiber orientation distribution; Nonlinear force displacement curve

Zusammenführen von Spritzguss und Strukturanalyse

Kurzfaserverstärkte Kunststoffe finden sich in vielen Industriezweigen, z.B. Konsumgüter, Elektro, Automobilbau, Luft- und Raumfahrt, Schiffbau oder auch Medizintechnik.

Um das Bauteilverhalten umfassend simulieren zu können, ist es erforderlich, sowohl den Spritzgussvorgang selbst als auch das strukturmechanische Verhalten abzubilden.

Mit MoldSim NL inside ANSYS hat CADFEM eine Lösung entwickelt, mit der die Ergebnisse aus einer Spritzgießsimulation in die FEM-Simulationsumgebung von ANSYS Workbench integriert werden können. Dieses Modul unterstützt eine elastisch-plastische Materialbeschreibung, um dem nichtlinearen Werkstoffverhalten vieler Matrixwerkstoffe des Verbunds Rechnung zu tragen.

 

Optimale Kunststoffbauteile

Damit kann der Anwender die Einfüsse wichtiger Spritzgussparameter wie Faserausrichtung, Faseranteil oder Verzugsspannungen auf das Strukturverhalten der Berechnung mit ANSYS Workbench einbeziehen.

Die Einbettung der externen Spritzgussdaten und der Werkstoffmodellierung in eine durchgängige Simulationsumgebung ist entscheidend für einen effizienten Produktentwicklungsprozess und bildet damit eine effiziente Grundlage für signifikante Designverbesserungen.

 

Ihr Einstieg in die Simulation

Ihr Einstieg in die Simulation

  • Simulation einführen ohne Risiko
  • In vier Schritten zum erfolgreichen Einsatz
  • Begleitung über den gesamten Prozess
Mehr
Info-Veranstaltungen

Info-Veranstaltungen

  • Kompakt und kostenlos informieren
  • Zahlreiche Simulations-Themen
  • Präsenz- und Online-Veranstaltungen
Mehr